Hypnose allgemein

Viele kennen das Thema Hypnose nur aus Unterhaltungsshows oder Filmen. Dabei ist Hypnose ein ganz einfacher, unspektakulärer Ablauf: Während man im „normalen Bewusstseins-zustand“ viele Reize gleichzeitig wahrnimmt, richtet sich in Hypnose bzw. Trance fast die gesamte Aufmerksamkeit auf eine bestimmte Sache. Jeder kennt diesen Zustand aus dem Alltag, z.B. wenn man joggt oder von einem spannenden Buch „gepackt“ wird.


Moderne medizinische Hypnose

Die moderne medizinische Form der Hypnose, mit der auch in der Zahnarztpraxis Emmrich gearbeitet wird, hat einige besondere Eigen-schaften:

• Der freie Wille des Patienten, in Trance zu gehen und wieder aus ihr herauszukommen, ist während der gesamten Behandlung völlig uneingeschränkt.

• In tiefer Trance entwickelt sich eine Art Automatismus, der einen einerseits Dinge ohne besondere Anstrengung richtig machen lässt und anderseits dabei hilft, dass man in sich selbst neue Fähigkeiten entdecken und ausprobieren kann.


Ablauf der modernen medizinischen Hypnose

Um die Trance einzuleiten, wird die ganze Aufmerksamkeit auf ein inneres Erleben gelenkt, welches von jedem Menschen individuell wahrgenommen wird. Bei der von Heike Emmrich angewandten Hypnose ist das innere Ziel der Aufmerksamkeit immer ein positives, angenehmes und wird im Voraus vom Patienten selbst bestimmt (z.B. ein besonders schönes Urlaubserlebnis).

Beim Übergang in Trance entspannt sich der Patient zunächst körperlich. Dieser Zustand ist mit einer Beruhigung der inneren Rhythmen (Atmung, Pulsschlag, usw.) verbunden und führt zu einer starken Einschränkung der äußeren Wahrnehmung – was auch die zahnärztliche Behandlung in den Hintergrund verschwinden lässt. Trotzdem ist der Patient jederzeit ansprechbar und kann sich, wenn er will, auch kurzfristig der Behandlung zuwenden, so dass ein Patient in Trance die Entscheidungs-freiheit hat, die Behandlung teilweise mitzu-erleben oder sich ganz von ihr zu entfernen.

Die Vorteile dieses Zustandes für die zahnärztliche Behandlung:

• Im Trancezustand verkürzt sich subjektiv die Dauer sehr langer Behandlungen.

• Die Wundheilung nach chirurgischen Ein-griffen verläuft schneller und unkomplizierter.

• Ein entspannter Patient ermöglicht seinem behandelnden Zahnarzt eine sehr viel präzisere Arbeit und erhält so ein besseres Ergebnis.

• Gerade die Behandlung von Kindern unter einer speziell auf die jungen Patienten abgestimmten Hypnose (Serafine Sternchen) ist ideal. Bestimmte Ängste, die oft lange bleiben, kommen gar nicht erst auf.

Anwendungsempfehlungen der modernen Hypnose

In der Zahnmedizin ist die Hypnose bei fast allen Maßnahmen hilfreich, insbesondere längere Behandlungen können zu einer angenehmen Erfahrung werden.

Alle Anwendungsempfehlungen im Überblick:

- Angst vor zahnmedizinischen Eingriffen
- Spritzenangst
- Erhöhtes Narkoserisiko
- Medikamentenallergien
- Ohnmachtsneigung bei der Behandlung
- Akute und chronische Schmerzen
- Ungewöhnlich großer Würgereiz
- Zähneknirschen
- Prothesenunverträglichkeit


nach oben